Törnablauf

Törnablauf

So kannst du dir einen Törn auf der ALEXA vorstellen:

Am ersten Tag treffen wir uns (in der Regel ab 18:00 Uhr) in Laboe auf der ALEXA. Solltest du schon vorher an Bord kommen wollen, sprich es bitte rechtzeitig mit uns ab. Nach dem ersten Kennenlernen besprechen wir die Verpflegung der nächsten Tage, kaufen ein und kochen zusammen. Dann lassen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen, nach dem Frühstück, besprechen wir das Tagesziel. Hiernach folgt noch die Einweisung in das Schiff – und dann heißt es „Leinen los“. Du packst beim Setzen der Segel mit an, kannst unter Aufsicht das Ruder übernehmen und den Kurs bestimmen. Zwischendurch bereiten wir uns einen Snack zu und genießen die See. Vielleicht haben wir auch Glück und bekommen ein paar der seltenen Schweinswale zu Gesicht.

Nach einem anstrengenden Segeltag bei hoffentlich blauen Himmel und perfektem Wind werden wir am Zielort ankern oder im Hafen anlegen. Den Tag lassen wir wieder bei einem gemeinsamen Abendessen und interessanten Gesprächen ausklingen.

Am nächsten Tag geht es weiter zum nächsten Ziel mit neuen Herausforderungen.

Die Unterkunft an Bord ist einfach. Im Vorschiff befinden sich vier original Seemannskojen aus den 30er Jahren. Diese sind jeweils 180 cm lang und ca. 50 cm breit. Auf jeder Seite des Schiffs sind zwei solcher Kojen übereinander angeordnet. Für die Privatsphäre sorgt eine Schiebetür vor jeder Koje. Im rustikalen und gemütlichen Salon befinden sich zwei feste Schlafplätze in einer Doppelstockkoje. Die dortige Sitzgruppe lässt sich durch das hochklappen der Rückenlehnen in drei Doppelstockkojen verwandeln, wodurch theoretisch acht Schlafplätze im Salon zur Verfügung stünden. Die variablen Kojen werden bei Einzelbuchungen in der Regel nicht belegt. Diese halten wir als Reserve für diejenigen frei, denen die Seemanskojen im Vorschiff zu klein sind.

Im hinteren Bereich befinden sich weiterhin die beiden Kojen für die Schiffsführung.

Im Durchgang vom Salon zum hinteren Bereich befindet sich an Steuerbord die Kombüse. Sie ist mit einem 2-flammigen Gaskocher mit Backofen, Kühlschrank und Spüle ausgestattet. An Bord gibt es zwei Toiletten, fließend kaltes Wasser (wenn der Motor lief auch warmes), sowie einen umweltfreundlichen Abwassertank. An kühlen Tagen sorgt eine Warmluftheizung für angenehme Temperaturen unter Deck.

%d Bloggern gefällt das: